Logo von Urlaubermagazin
Fernreisen
Logo von Urlaubermagazin
Like / Share Tweet Google+
Thema: Fernreisen

Reisetipp Kokos Inseln

Kokos Inseln - Quelle: fotolia
© Christophe Schmid - Fotolia.com
Das Paradies wie man es sich vorstellt. Die Kokosinseln bieten alles, was man sich in einem Traumurlaub wünscht. Von Schnorcheln über Tiere beobachten bis zu Heiraten kann man hier alles machen.

Unsere Reise geht heute auf die Kokos Inseln, die nach ihrem Entdecker auch Keeling Islands genannt werden. Diese beiden Atolle, die insgesamt aus 27 Inseln bestehen, gehören zu Australien und liegen zirka 2.750 Kilometer nordwestlich der Stadt Perth und ungefähr 900 Kilometer südwestlich der Weihnachtsinseln – kurz gesagt: Mitten im Meer! Achtung: Verwechselt die Kokosinseln nicht mit der Kokosinsel! Wenn Euch das passiert landet ihr nämlich auf einer 24 m2 großen, unbewohnten Insel, die zirka 500 Kilometer vor der Pazifikküste Costa Ricas liegt. Diese ist allerdings ein Naturpark und außerdem UNESCO Weltkulturerbe. Daher ist sie sicherlich auch sehr sehenswert.

Auch wenn die Kokos Inseln nicht sehr groß sind, gibt es hier doch allerlei Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. Da ist sicherlich für jeden Urlaubertypen etwas dabei. Vielleicht legt man sich einfach an einen der wunderschönen Strände und genießt die Sonne (vorausgesetzt man fliegt nicht während der Regenzeit auf die Kokos Inseln, die ungefähr zwischen März und Juli ist) oder genießt bei einem Schnorchel- oder Tauchausflug die Unterwasserwelt.

Auf den Kokos Inseln gibt es auch den Pulu Keeling National Park. Diesen darf man jedoch nur mit einer bestimmten Genehmigung besuchen, um die man extra ansuchen muss. Daher ist es wahrscheinlich einfacher, einfach so über die Inseln zu spazieren und sich die Natur anzusehen. So gibt es zum Beispiel viele Arten von Vögeln und auch Schildkröten zu beobachten, die auf den Inseln ihre Heimat gefunden haben. Wenn man sich doch lieber sportlich betätigen will kann man die beiden Atolle mit dem Fahrrad erkunden aber auch Surfen gehen oder Tennis spielen. Langweilig wird also sicherlich keinem.

Da sich auf der Tourismus-Homepage der Kokos Inseln sogar ein eigenes Kapitel mit dem Titel „Plan a Wedding“ befindet, wäre es vielleicht für manche Heiratswilligen wirklich eine Überlegung wert, den schönsten Tag im Leben auch bei schönem Wetter auf einer wundervollen Insel zu verbringen.

Diese Woche hat uns der Globus also wieder an einen durchaus bereisenswerten Ort geführt. Welcher Grund auch immer Euch auf die Kokos Inseln treibt – genießt es.

Satellitenbild der kleinen KokosinselnFoto: NASA Earth Observatory - CC BY 2.0

von Manuela Bernauer


Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK