Logo von Urlaubermagazin
Wellnessreisen
Logo von Urlaubermagazin
Like / Share Tweet Google+
Thema: Wellnessreisen

Genussvolle Auszeit in Südtirol



Wellness-Heubad
Die einzigartige landschaftliche Schönheit machen das beliebte Südtirol zu einer Traumdestination für einen Wellnessurlaub par excellence, bei dem man sich in stilvollen Spa-Bereichen und bei stärkenden Anwendungen nach Lust und Laune verwöhnen lassen kann.

Schon der bekannte Dichter und Minnesänger Oswald von Wolkenstein sehnte sich nach Ruhe und Entspannung und kehrte aus diesem Grund sehr häufig auf die Burg Hauenstein zurück, wo er neue Energie tanken konnte. Auch heutzutage verlangt unser Körper – auf Grund unseres stressigen Alltags – nach Balance und Harmonie. Ein Wellnessurlaub ist daher eine hervorragende Gelegenheit, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen, wobei die Idylle Südtirols wie geschaffen dazu ist, um sich rundum wohl zu fühlen.

Wellness Unlimited

So dürfen sich die Besucher auf luxuriöse Wellnessoasen mit Whirlpools, Salzgrotten, Blumendampfbädern und großzügig angelegte Ruheräume und Relaxzonen freuen. Ergänzt wird der Wohlfühlaufenthalt noch durch ausgewählte Spa-Behandlungen, wobei zum Beispiel unterschiedlichste Massagen, orientalische Anwendungen oder Ayurveda-Therapien angeboten werden.

Ganzheitliches Wohlbefinden

Unbedingt empfehlenswert ist außerdem der Besuch einer Bio-Heu-Sauna, in der wohltuende Dämpfe aus frischen Alpenkräutern und biologischem Almheu den Kreislauf anregen, die Haut reinigen und Verspannungen und Stress abbauen. Etwas ganz Besonderes ist das Südtiroler Heubad, das auf eine sehr alte Tradition zurückgeht. Schon vor mehr als hundert Jahren schliefen die Bauern in aufgeschichtetem Heu und erwachten am nächsten Tag voll neuer Energie. Wissenschaftliche Studien beweisen, dass ein Bad im Heu die Durchblutung und den Stoffwechsel fördert sowie bei Rheuma, Ischias und Arthrose hilft. Für ein heilendes Bad wird das Heu in etwa 40 Grad warmes Wasser getaucht, anschließend bedeckt man damit den Körper bis zum Hals. Nach der entspannenden Packung folgt eine Ruhephase von etwa einer Stunde, in der der Körper langsam abkühlen kann.

Lebenskraft aus den Bergen

Eine ganz wichtige Rolle für Beauty und Wellness spielt in Südtirol auch die Latschenkiefer, deren Öl zu Naturprodukten wie Shampoo, Duschgel oder Körperlotionen verarbeitet wird, die den Kreislauf anregen und die Haut pflegen. Darüber hinaus wird das Latschenkieferöl für Massagen verwendet, eine äußerst erfrischende Wirkung hat aber auch ein Latschenkiefernbad, bei dem die Erholungssuchenden in einer so genannten „Reischn“ liegen.

Betreute Bewegungsprogramme

Ein Wellnessurlaub in Südtirol steht aber nicht nur für Massagen, Sauna und Schönheitsbehandlungen, denn die traumhafte Landschaft ist auch perfekt dazu geeignet, um sich an der frischen Luft zu bewegen. Auch auf diese Weise kann sich der Körper vom Alltagsstress erholen und neue Kraft tanken. Viele Hotels und Unterkünfte verfügen bereits über eigene Betreuer, die speziell für ihre Gäste abwechslungsreiche Sport- und Fitnessprogramme erstellen. So hat man beispielsweise die Möglichkeit, verschiedenste Mountainbike-Trails auszuprobieren, Berge zu erklimmen oder sich im Rafting oder Kanufahren zu versuchen. Am Aktivprogramm stehen aber auch spezielle Trainingseinheiten gegen Haltungsschäden oder Rückenschmerzen, wobei man sowohl allein als auch in der Gruppe trainieren kann. Meine ausführliche Recherche hat ergeben, dass bei suedtirol-tirol.info/wellness/ die besten Wellnesstempel der Region zu finden sind, ich wünsche viel Vergnügen!

Die überaus reizvolle Kombination aus Ruhe und Bewegung, Begegnungen mit dem eigenen Ich und der wunderschönen Landschaft, dem genussvollen Entspannen und dem sportlichen Aktivsein machen einen Wellnessurlaub in Südtirol auf jeden Fall zu einem unvergesslichen Erlebnis, das den Gästen unzählige Augenblicke intensiven Wohlbefindens beschert.

von Manuela Molk


Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK