Logo von Urlaubermagazin
andere Reiseziele
Logo von Urlaubermagazin
Like / Share Tweet Google+
Thema: andere Reiseziele

Sprachreisen Osteuropa: Bilaterale Sommerkollegs

Sprachreisen Osteuropa
© Light Impression - Fotolia.com
Osteuropa-Interessierte tauchen in Bilateralen Sommerkollegs voll in die Sprache und Kultur des Gastlandes ein.

Einige österreichische Universitätsinstitute bieten jedes Jahr dreiwöchige Sommerkollegs zum Spracherwerb im Zielland an. Dabei fahren etwa 30 ÖsterreicherInnen in die verschiedensten Länder, um die jeweilige Sprache zu erlernen, und treffen dort auf eine Gruppe Einheimischer, die Deutsch lernen.

Während der Unterricht am Vormittag getrennt und auf verschiedenen Niveaus stattfindet, gibt es ein umfangreiches gemeinsames Freizeit- und Abendprogramm, interessante Wochenendausflüge, gemeinsame Mahlzeiten und landestypische Aktivitäten.

Zur Auswahl stehen dabei Bulgarisch, Italienisch, Friulanisch, Slowenisch (auch Übersetzungskurs), mehrere Kroatischkurse, Katalanisch, Polnisch an zwei Standorten, Portugiesisch (wird in Niederösterreich abgehalten), Russisch an vier Standorten, Tschechisch an drei Standorten und Ungarisch an zwei Standorten. In diesen Sprachen kann man mit diesen einzigartigen Programmen wertvolle Sprachkenntnisse für das weitere Berufsleben erwerben.

Dabei gibt es einige Unterschiede zu anderen Sprachkursen:

Die Kurse haben Universitätsniveau, finden meist an angesehenen Partnerinstituten statt und sind perfekt organisiert.

  • Die TeilnehmerInnen sind in Zwei-Bett-Zimmern mit Einheimischen, die Deutsch lernen, untergebracht. Durch den intensiven Kontakt zwischen den Kulturen entwickeln sich oft jahrelange Freundschaften und auf jeden Fall ergeben sich genug Gelegenheiten, das Gelernte anzuwenden.
  • Außer der Anmeldegebühr und den persönlichen Ausgaben vor Ort ergeben sich keine Kosten für die TeilnehmerInnen.

Die Sprachkurse der bilateralen Kollegs sind offen für StudentInnen an österreichischen Universitäten. Falls Restplätze verfügbar sind, können auch Nicht-StudentInnen teilnehmen, diese müssen jedoch einen höheren Selbstbehalt leisten.

Jedes Kolleg ist natürlich anders: Für einige besonders populäre Sprachen stehen mehrere Kollegs an verschiedenen Standorten zur Wahl, beim Kolleg in Bulgarien hingegen verbringt man die erste Hälfte an der Küste und die zweite im Landesinneren. Am Kolleg der Universität Klagenfurt kann man sich gleich vier Sprachen widmen: Es betont die Mehrsprachigkeit der Region und bietet Kurse in Italienisch, Friulanisch, Slowenisch und Kroatisch. Bei manchen Organisatoren steht der soziale Aspekt im Vordergrund, andere setzen auf Vorträge und Workshops am Nachmittag.

Was jedoch garantiert alle Kollegs gemeinsam haben: Sie bieten erlebnisreiche Wochen, in denen man fürs Leben lernt, seine Sprachkenntnisse erweitert und auch noch Spaß hat!

Bitte informieren Sie sich auf der Homepage des Österreichischen Austauschdiensts (ÖAD) über die aktuellen Termine und Konditionen.

Anmeldeschluss ist für die meisten Kollegs im Mai, also los gehts!

von Mag. Anissa Strommer


Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK