Logo von Urlaubermagazin
Reise suchen
Alpenregion
Logo von Urlaubermagazin
Like / Share Tweet Google+
Thema: Alpenregion

Sonniges Schenna

Schloss SchennaFoto: Janos Korom Dr. - CC BY-SA 2.0 Eingebettet in Weinberge und Obstbäume liegt Schenna am nördlichen Stadtrand von Meran. Vor 50 Jahren war dieser Ort noch ein reines Bauerndorf, heute ist er eine Touristenhochburg. Dies zeigen schon die simplen Zahlen: knapp 100.000 Nächtigungen pro Jahr und eine Bettenzahl, die etwa doppelt so hoch ist wie die Einwohnerzahl.
Dieser Tourismusboom ist allerdings nicht unbegründet, denn Schenna zählt zu den schönsten Urlaubszielen überhaupt, bietet seinen Gästen ein umfangreiches Service und hat mit 300 Sonnentagen im Jahr auch einen enormen Startvorteil gegenüber anderen Destinationen in den Alpen.

Unbedingt anschauen!

Schloss Schenna gehört zu den bedeutendsten Schlössern Südtirols. Es wurde es Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut und hatte viele Besitzer, ehe es Erzherzog Johann von Österreich 1845 erwarb. Seine Nachkommen bewohnen es noch heute, dennoch ist das Schloss großteils frei zur Besichtigung. Gezeigt werden die einzigartigen Sammlungen des Erzherzogs und die größte private Andreas Hofer-Sammlung (der Tiroler Freiheitskämpfer stammte ja aus dem angrenzenden Passeiertal). Zu besichtigen ist auch das Mausoleum, in dem Erzherzog Johann und seine Gattin Anna Plochl begraben sind.

Kirche St. Georg Foto: David Saltuari - CC BY-SA 2.0 Weiters sehenswert sind die Alte Pfarrkirche (erbaut im 13.Jahrhundert, umgestaltet im 16., seither aber fast unverändert), die Martinskirche aus dem 12.Jahrhundert und somit ältestes Baudenkmal Schennas, sowie die Kirche St. Georg mit ihren schönen spätgotischen Freskenmalereien.

Immer lohnend ist klarerweise auch ein Ausflug ins nahe Meran – sowohl wegen der Kultur als auch zum Shoppen – oder etwa zu Schloss Trauttmansdorff mit seinen wundervollen Gartenanlagen.

Sommer & Winter

Der Sommer ist die Hauptsaison in Schenna, Wandern, Wellness und Aktivurlaub sind die absoluten Highlights hier. Das Angebot ist riesig: Schenna hat mit den Gipfeln und Almen der Sarntaler Alpen ein herrliches Wandergebiet, das keinen Wunsch offen lässt. Groß ist das Angebot an Aktiv- und Adventure-Sportarten wie Klettern, Mountainbiken, Rafting, Kajakfahren, Golf oder Paragleiten. Ganz im Wellness-Trend liegt der „Nature.Fitness.Park“ mit sieben übersichtlichen Nordic Walking-Strecken. Auch entlang der „Waale“, der uralten landwirtschaftlichen Bewässerungskanäle, lässt es sich wunderbar wandern.

Das milde Klima lockt Wanderer aber auch im Winter. Und für Pistenhungrige gibt es nur 4km entfernt im Passeiertal das Schigebiet Meran 2000 mit 40km (beschneiten) Abfahrten, Langlaufloipen und einer Rodelbahn.

Spezielles

In Schenna legt man viel Wert auf Brauchtum und Tradition, v.a. die kirchlichen Feste und Prozessionen sind immer beeindruckende Schauspiele, aber auch an den Markttagen herrscht reges, buntes Treiben. Eine ganz besondere Tradition in Südtirol ist das herbstliche Tröggelen!

Dem Wellness-Trend haben sich übrigens auch Hotels und Gastronomie verpflichtet, so dass sie die vielen kulinarischen Köstlichkeiten der Gegend fast bedenkenlos genießen können!

geschrieben von Gerhard Waiz


Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK