Logo von Urlaubermagazin
Fernreisen
Logo von Urlaubermagazin
Like / Share Tweet Google+
Thema: Fernreisen

T.E. Lawrence: Spion, Schrifsteller und Mythos / Lawrence von Arabien

Thomas Edward Lawrence, britischer Geheimagent in Arabien im ersten Weltkrieg, scheidet die Gemüter wie kaum eine andere Figur des arabischen Unabhängigkeitskampfes gegen das osmanische Reich.

Lawrence von Arabien
T.E. Lawrence - Public Domain
Von den schwarzen Felsen des Wadis zu den weichen Dünen gelbgoldenen Sandes streckt sich das Wadi Rum, mysteriöse Wüste im Süden Jordaniens. Von ihren schwarzen Felsblöcken startete einst der junge Lawrence im Namen der Briten seinen Feldzug gegen die  mit den Deutschen und Österreichern verbündeten Osmanen. Lawrence vereinte die beduinisch lebenden Araberstämme und zog mit ihnen in den Kampf gegen die Osmanen. Mit gezielten Guerilla Taktiken und dem sabotieren der Hijaz Eisenbahnlinie, gelangen den Freiheitskämpfern und Wüstenreitern spektakuläre Erfolge. Die arabische Revolte der Jahre 1916 bis 1918 sind im Kontext des ersten Weltkriegs mit seinen verwirrenden Bündnissen und dem europäischen Großmachtringen um vorwiegend Macht, Einfluss und Ressourcen im Nahen Osten zu verstehen. Viele der heutigen Grenzen im Norden Afrikas und im Nahen Osten sind Ergebnis der neuen Aufteilung nach 1918, der Staat Israel wurde nach dem zweiten Weltkrieg 1948 offiziell gegründet und der Kartenzeichnung zusätzlich einverleibt.

Die strategisch wichtige, im heutigen Jordanien liegende, Hafenstadt Aqaba am Golf von Aqaba, östliche Grenze der Sinai-Halbinsel, war wichtiger Eroberungspunkt für die geeint kämpfenden arabischen Stämme. Nach Aqaba wurde dann auch die bei ihrem Einzug paradiesisch anmutenden Palmenstadt Damaskus eingenommen und die türkische Armee endgültig geschlagen.

Sprachschlüssel Arabisch

Wüste
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Der 1888 geborene Thomas Edward Lawrence wollte eigentlich Schriftsteller werden. Sein Talent für Sprachen brachte ihn der arabischen Sprache nahe. Nach mehreren Jahren im Orient, sprach er das Beduinenarabisch beinahe fließend. Für seine Landes- , Kultur- und Sprachkentnisse erwählt, wurde er nach seiner Zeit beim britischen Nachrichtendienst in Kairo zu der wohl gewaltigsten Mission seines Lebens bestimmt: Kontakt mit König Faisal aufzunehmen und die Araber im Kampf gegen die osmanischen Besatzer zu einen. Falsche Versprechen, das Spiel der Großmächte und der Kampf um Land und Eroberung sollten ihn Zeit seines Lebens begleiten und verfolgen.

Umstrittener Held

in der Jordanischen Wüste
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Der Mythos um Lawrence besteht bis heute. Schon zu seinen Lebzeiten wurde er als Held gefeiert, der Abenteuerer und Orientalisten inspirierte. Die Wirklichkeit sah anders aus: Lawrence ernüchternde Erfahrungen, das Leben als Agent im Dienste der Briten und die nicht erfüllten Versprechungen an die arabischen Stämme auf unabhängige arabische Staaten, beeinflussten sein Leben und Denken bis zu seinem Unfalltod im Jahr 1935. Die Aufzeichnungen seiner Erlebnisse erschienen 1926 unter dem Titel "Die sieben Säulen der Weisheit" und wurden zum literarischen Bestseller.

Die Wüste Wadi Rum im heutigen unabhängigen Jordanien kann die Geschichte des Lawrence noch heute erzählen. Dort steht das halb zerfallene Steinhaus im orangen Wüstensand, von welchem Lawrence seine Operationen steuerte: Ein Stück "Erste - Weltkrieggeschichte" im trockenen Sand des haschemitischen Königreiches.

von Mag. Eva Pilipp


Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK