Logo von Urlaubermagazin
Fernreisen
Logo von Urlaubermagazin
Like / Share Tweet Google+
Thema: Fernreisen

Vor dem Krieg:


Damaskus und die Macht des Orients

Warnung: Aufgrund der aktuell prekären Sicherheitslage im Bürgerkriegsland wird von Reisen nach Syrien eindringlich abgeraten.

Syriens Hauptstadt Damaskus hat Reisende seit jeher angezogen. Auf der Suche nach einem Stück Menschheitsgeschichte.

Damaskus
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Syrien, eines der faszinierendsten Länder des Nahen Ostens, hat seit jeher Reisende alle Art angezogen. Noch nicht in die Fänge des tabulosen Massen- und Plantourismus verfallen, bietet das Land Individualreisenden Tausend und eine Möglichkeiten tief in die Geschichte der ältesten Stadt der Welt, Damaskus, zu tauchen. Von der Wüste, zum Meer, zu Ruinen, grünen Bergen und historischen Städte, Syrien bietet viel und verlangt wenig. Niedrige Preise, Gastfreundlichkeit und viel Sonne locken Besucher vor allem im Frühling und Herbst, den besten Zeiten das Land zu besuchen. In Damaskus, dem kulturellen und historischen Herz des Landes, sorgt
die alte Medina für tagelange Faszination.

Händer in Damaskus
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Hunderte Suqs, Moscheen, alte Häuser, Cafes, Restaurants, Bars, Gerüche, Farben und Menschen machen den Besuch in der Altstadt unvergesslich. Der alte Geschichtenerzähler, Hakauwati, die Minztees und schwarzen Cafes mit Kardamon, Glasfenster, Fahrräder, Katzen, Argileh (syrische Wasserpfeife), Kufie (das Palästinensertuch) und die prachtvollen Restaurants mit ihren Springbrunnen und Palmen und Pflanzen sind seit jeher fester Bestandteil der ältesten Hauptstadt der Welt.

Doch Syrien ist mehr als nur Damaskus: Wer die Wüste sucht, fährt zu den Weltberühmten Ruinen Palmyras. Die Mittelmeerstädte Latakia und Tartous, sowie Syriens einzige Insel Arwad bieten Meer, Sonnenuntergänge, frischen Fisch und unbeschwerte Tage. Im Norden des Landes, warten sagenhafte Strände und der türkische Einfluss in und um Kassab und Wadi Kandeel (das Tal der Öllampe) Wer die historischen Ufer des Euphrat sucht, reist in die Nähe des Assad Sees und von dort weiter Richtung Euphrat, der durch Syrien in den Irak strömt. Stadtleben und Tourismus bieten Damaskus, Aleppo, Hama und Homs: Ihre Suqs und historischen Sehenswürdigkeiten machen sie zu unverzichtbaren Punkten jeder Syrienreise.

Händer in Damaskus
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Trotz internationaler, schlechter Presse über Syrien, sieht die Lage vor Ort doch anders aus als medial dargestellt: Ein Vielvölkerstaat, in welchem nicht nur Syrer, Palästinenser, Iraker, Europäer und zahlreiche andere Araber leben; Christen, Juden, Muslime, Drusen, Ismaeliten, Aramäer und zahlreiche anderen Religionskonfessionen finden sich in Syrien. Die Regierung ist bemüht, das labile Gleichgewicht zu bewahren, was soweit gelingt. Syrien gilt noch immer als Ruhepol in einer von Krisen geschüttelten Umgebung (die geographischen Nachbarländer Irak, Libanon, Israel/Palästina und der Süden der Türkei kämpfen mit Krisen und Kriegen, die in Syrien nicht angekommen sind). Und ein berühmtes syrische Sprichwort sagt: „Jeder Mensch hat zwei Heimaten: Syrien und seine eigene.“ Anspielend auf die reiche Geschichte vieler Völker, die über Tausenden von Jahren ihre Spuren und Einflusse in der Seele des Staates hinterlassen haben.

Auf alten Spuren wandern zahlt sich für jeden aus: Ein Stück Menschheitsgeschichte steckt in den Straßen von Damaskus, sitzt in den Cafes der Altstadt und atmet in den Ruinen des Landes. Von Religionen und Kriegen, von Liebe und Leidenschaft, von Sippen, Stämmen und Familien, von Wüsten und Meeren, von Menschen und Leid, von Freude und Stolz. Hunderte Geschichten finden sich bei einer Reise durchs Land und Hunderte Geschichten lassen sich bei der Rückkehr erzählen.

Damaskus ist eine Stadt mit vielen Gesichtern: Modernen und historischen, düsteren und faszinierenden. Eine Stadt, die dem Wandel unterworfen ist, und je früher sie besucht werden kann, desto besser. Nichts bleibt wie es ist, aber die Macht der Geschichte schwebt über Damaskus.

Fotoimpresseionen Damaskus und Syrien


Alle Fotos © Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Damaskus Innenhof Damaskus
Platz in der Stadt Burganlage
Ruinen in Palmyra, Wüstenstadt in Syrien Straßenbild Palmyra

von Mag. Eva Pilipp


Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK